30 Jahre

30 Jahre Weichardt-Brot!  

Herzlich laden wir Sie ein, durch die von unseren Freundinnen Veronika und Meike gemachten Bilder unserer tollen Feier zu surfen. Es war wirklich ein großes Fest, unsere fleißigen Mitarbeiter befanden sich an ihren Arbeitsplätzen und zeigten den interessierten Gästen ihr Handwerk aus nächster Nähe, ließen sie mitmachen und vor allem kosten.
Wir verspeisten etwa 1000 Kuchenstückchen, 5 kg Bio-Honigmarzipanpralinen, etwa 500 Honigkuchenherzen, unglaubliche Mengen Kaffee und etliche Flaschen Prosecco, sowie ungezählte Säfte etc.
Vor dem Ladengeschäft sorgte Zauberer Grunzke für rote Kinderbäckchen und ratlose, überraschte ErwachsenenGesichter indem er Jungfrauen "schweben" ließ und unglaubliche Kunststücke zauberte. Astrid Templin füllte 300 DEMETER Luftballons mit fröhlichstem Lachen, dieses machte die ganze Mehlitzstraße bunter.
Im Ladengeschäft sorgte Maria kompetent für die Begrüßung und das Willkommensgetränk, Nicole kümmerte sich rührend um die vielen, vielen Geschenke und die herrlichen Blumen. Marita und Nhung halfen ihr gerne dabei. Weiter ging es zur Konditorei, wo Lara schon alles vorbereitet hatte und den Gästen ihre Künste vorführen konnte. Roland zeigte unsere "Gebäckmaschine" in Aktion und Susanne hatte alle Hände voll zu tun, um Nachschub zu backen, die Gäste griffen sehr beherzt zu.
Nun konnte man entweder zur Mühle über den Hof gehen und Carsten bei der Arbeit inmitten der Getreidesäcke bewundern und ihm Löcher in den Bauch fragen.
Dort traf man auch den Chef an, der den einen oder anderen Gast schon mal ganz persönlich herumführte und jedes Mal mit seiner sprühenden Erzählung eine große Gruppe faszinieren konnte.
Wenn man sich zuerst für die Backstube entschied, kam man an einer kleinen Bildergalerie entlang, die Mucke Weichardt aus Dankbarkeit für die Freunde und Mitarbeiter angelegt hat, damit nicht in Vergessenheit gerät was überhaupt erst diese tolle Unternehmung ermöglichte.
In der Backstube führte Klausi das Regiment. Der Arbeitstisch (die Beute) wurde von der Wand gerückt, damit die Gäste einen besseren Überblick auf die Arbeit bekommen.
Yuko, unsere Praktikantin aus Tokio hat es sich nicht nehmen lassen, mitzuhelfen, sie beherrscht das Zöpfe flechten hervorragend.
Heinz-Siggi ist heute trotz seines Geburtstages zur Arbeit gekommen, alle Achtung. Jan, Christian und Karl haben dafür gesorgt, dass alles gut zu schaffen war. Sie haben Brote und süßen Teig gebacken und somit einen Einblick für die Besucher geboten.
Am heißen Ofen vorbei ging es dann zu Hagen in die Pralinenwerkstatt. Hier fand das Fest für so manchen Gast seinen Höhepunkt, denn es war die erste Partie von den Honigkuchenherzen fertig und nun wurden sie mit der herrlichen Couvertuere überzogen und landeten noch nicht trocken in den Mündern der beseelten Betrachter.
Der angrenzende kleine Raum, das Büro, hat die Besucher verwundert, denn auf so einem winzigen Fleck werden alle 30 Mitarbeiter verwaltet, und die Geschäfte geführt. Dort ist dennoch Platz für Dirk, den Buchhalter, der mehr als ein Buchhalter ist, Mucke und Heinz die sich durch die täglichen Entscheidungen quälen müssen, sowie eine Hilfskraft. Es ist ein äußerst kommunikativer Raum und es kommt jeder Mitarbeiter täglich mindestens einmal herein. Dies ist nun ein kleiner Rundgang während des tollen Festes und surfen Sie einfach durch die Fotos, viel Spaß.